3 Magen, Darm
Alant
Inula helenium
Wurzel verdauungsfördernd, entwässernd, aber auch schleimlösend bei Husten, enthält Inulin Wurzel als Teemischungen, Extrakt in Fertigarznei
Andorn
Marrubium vulgare
bei Appetitlosigkeit, Magen- und Darmkrämpfen, auch Husten als Tee Teelöffel des getrockneten Krauts
Anis
Pimpinella anisum
Blähungen und krampfartige Beschwerden im Magen-Darm-Bereich, besonders bei Säuglingen und Kleinkindern; Förderung der Schleimlösung bei Katarrhen der Atemwege 1-2 Teelöffel quetschen , mit siedendem Wasser aufgießen und nach 10-15 Min. filtrieren
Beifuß
Artemisia vulgaris
Ähnlich wie Wermut aber nicht ganz so bitter 1 Teelöffel in 1 Tasse heißes Wasser
Bilsenkraut
Hyoscyamus niger
In homöopathischer Verdünnung entkrampfend ähnlich wie Tollkirsche, sonst auch bei Hustenreiz Als homöopathische Tropfen oder auch als Globuli
Blutwurz
Potentilla erecta
Nichtbakterielle Entzündungen von Zahnfleisch und Mundschleimhaut (Gingivitiden und Stomatitiden); Prothesendruckstellen; akute, unspezifische Durchfallerkrankungen Etwa 1 Teelöffel mit kochendem Wasser übergießen, ca. 10 Min. am Sieden halten und noch warm durch ein Teesieb geben
Engelwurz
Angelica archangelica
Geschnittene Wurzeln als aromatisches Bittermittel, magenstärkend, auch bei Blähungen, häufig in Tropfen oder Magenbitter enthalten 1-2 Teelöffel als Teeaufguß
Fenchel
Foeniculum vulgare
Blähungen und krampfartige Beschwerden im Magen-Darm-Bereich, insbesondere bei Säuglingen und Kleinkindern, sowie zur Schleimlösung in den Atemwegen 1-3 Teelöffel quetschen, mit siedendem Wasser übergießen und nach 5-10 Min. durch ein Teesieb geben
Fieberklee
Menyanthes trifoliata
Getrocknete Blätter als Fiebermittel (früher), heute als Bittermittel, Förderung des Appetits In Erkältungstee, sonst 1 Teelöffel auf 1 Tasse
Gänsefingerkraut
Potentilla anserina
bei Durchfall und krampfartigen Beschwerden 2 Teelöffel auf 1 Tasse heißes Wasser 10 min. ziehen lassen
Gelber Enzian
Gentiana lutea
Bei Magenbeschwerden wie z. B. durch mangelnde Magensaftbildung; zur Appetitanregung oder als Tinktur 1/2 Teelöffel mit siedendem Wasser übergießen und nach 5-10 Min. durch ein Teesieb geben
Heidelbeere
Vaccinium myrtillus
Zur Unterstützung der Therapie akuter, unspezifischer Durchfallerkrankungen bei Schulkindern und Erwachsenen Etwa 1/2 Teelöffel 10 Min. kochen und heiß durch ein Teesieb geben
Ingwer
Zingiber officinalis
Wurzelstock bei Verdauungsschwäche, Extrakt bei Reisekrankheit Als Gewürz oder Tee
Kalmus
Acorus Calamus
Nervöse Magen- und Darmbeschwerden 2 Teelöffel zerkleinerte Wurzel mit 1/4 l kaltem Wasser übergießen, 8 Std. stehen lassen.
Kamille
Matricaria recutitia
Magen- Darmbeschwerden; Reizungen der Mund- und Rachenschleimhaut sowie der oberen Atemwege 1 Eßlöffel mit heißem Wasser übergießen und nach ca. 5-10 Min. durch ein Teesieb filtrieren
Kardobenediktenkraut
Cuicus benedictus
Zur Appetitanregung, schwächer als Bitterdrogen 1 Teelöffel mit kaltem oder heißem Wasser übergießen, von dem Essen trinken
Koriander
Coriandrum sativum
Zur Appetitanregung und Entkrampfung, bei Blähungen; oft in Teemischungen 1/2 Teelöffel zerstoßenen Koriander auf 1 Tasse Tee
Kümmel
Carum carvi
Beschwerden wie Völlegefühl, Blähungen und leichte, krampfende Magen-Darmstörungen; auch bei Säuglingen 1-2 Teelöffel quetschen, mit siedendem Wasser aufgießen und nach 10-15 Min. durch ein Teesieb geben
Liebstöckel
Levisticum officinale
Extrakt in Magentropfen zur Beruhigung und Normalisierung der Magentätigkeit Auch als "Maggikraut" bekannt
Meisterwurz
Peucedanum oreoselinum
oberirdisches Kraut, Wurzel bei Wassersucht Bitterstoffe zur Anregung der Verdauung
Pfefferminze
Mentha x piperita
Magen-, Darm- und Gallebeschwerden, ätherisches Öl äußerlich kühlend, antiseptisch und schmerzstillend 1 Eßlöffel mit heißem Wasser übergießen und nach 10 Min durch ein Teesieb geben
Schafgarbe
Achillea millefolium
Zur Erhöhung der Harnmenge bei Katarrhen im Bereich von Niere und Blase 2-3 Teelöffel mit heißem Wasser übergießen und nach 10 Min. durch ein Teesieb geben
Schleifenblume
Iberis amara
Extrakt in Tropfen zur Normalisierung der Magen-Darm-Tätigkeit Tropfen in Wasser verdünnt vor den Mahlzeiten
Süßholz
Glycyrrhiza glabra
Extrakt als Magenmittel (Lakritze), sonst als schleimlösendes Hustenmittel 1 Teelöffel Wurzelstückchen als Teeaufguß
Tausendgüldenkraut
Centaurium erythrea
Zur Anregung der Magensaftproduktion, bei Verdauungsschwäche, Bittermittel 1-2 Teelöffel als Teeaufguß
Uzarawurzel
Xysmalobium undulatum
Traditionelle afrikanische Volksmedizin mit sehr guter Wirkung Alkoholisch-wässriger Extrakt bei akuten Durchfällen und Bauchkrämpfen
Walderdbeere
Fragaria vesca
Volkstümlich zur Förderung des Stoffwechsels 1 Teelöffel als Teeaufguß
Wermut
Artemisia vulgaris
Bei Magenbeschwerden wie z. B. durch mangelnde Magensaftbildung; appetitanregend; Magenkrämpfe 1/2 Teelöffel mit heißem Wasser übergießen und nach 10 Min durch ein Teesieb geben